Ein herzliches "Grüß Gott"

Liebe Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Straubing-Bogen,
ich begrüße Sie auf meiner Homepage und freue mich über Ihr Interesse, sich auf diesem Wege über die Landkreispolitik, meine Vorstellungen dazu sowie aktuelle Themen aus der Region zu informieren. Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen und diskutieren Sie mit mir, gerne auch persönlich beim Kaffee.

Ihre
Karin Peintinger

 
 

Neustart mit einer starken SPD 10.12.2014 | Topartikel Wahlen


Liebe Wählerinnen und Wähler,


wegen einer bisher nicht dagewesener Wahlfälschung zugunsten der CSU muss die Kreistagswahl vom 16. März 2014 durch eine Nachwahl am 1. Februar 2015 wiederholt werden.

Sie haben es nun selbst in der Hand, dieses Wahlergebnis zugunsten einer neuen
Zusammenstellung im Kreistag zu korrigieren. Wir setzen weiterhin auf eine sachorientierte,
engagierte und ehrliche Politik und bitten um Ihr Vertrauen.

Stärken Sie mit Ihren Stimmen die SPD im Landkreis Straubing-Bogen.


Ihre
Karin Peintinger

Veröffentlicht am 10.12.2014

 

Frühjahrsempfang der KreisSPD 14.03.2014 | Europa


Die Kreisvorstandschaft mit den niederbayerischen Europa-Kandidaten Marion C.Winter (2.v.re) und Valerian Thielicke (li.)

 

„Am 25. Mai entscheiden wir, welches Europa wir wollen“

SPD eröffnet den Europa-Wählkampf – Würdigung Reinhold Perlaks beim Frühjahrsempfang

Im gemütlichen Kaminzimmer des Gasthauses Greindl in Degernbach konnte Kreisvorsitzender Martin Kreutz neben der Vorstandschaft einer Reihe von Ortsvereinsvorsitzenden begrüßen. Marion C. Winter und Valerian Thielicke referierten zum Auftakt zum Europawahlkampf im Landkreis. “Die Europawahl gehört mittlerweile zu den wichtigsten Wahlen überhaupt“, so Marion Winter.

Veröffentlicht am 14.03.2014

 

Im ganzen Landkreis Straubing-Bogen gibt es keine Realschule oder Gymnasium mit Ganztagsbetreuung 08.03.2014 | Landespolitik


Landratskandidatin Karin Peintinger und Kreisvorsitzender Martin Kreutz analysieren die Daten zum Ausbaustand der Ganztagsbetreuung im Landkreis Straubing-Bogen

 

Ganztags-Debakel: Bildungsland Bayern verschläft den Ausbau an seinen Schulen!

Karin Peintinger: Keine einzige echte Ganztags-Realschule oder -Gymnasium im Landkreis Straubing-Bogen - Armutszeugnis für Bayern und die Region

Beim Ortstermin in Mallersdorf-Pfaffenberg überreichte Landtagsvizepräsidentin Inge Aures der KreisSPD eine Datensammlung zum Ausbaustand der Ganztagsbetreuung - daraufhin kritisierte die Landratskandidatin der SPD den schleppenden Ausbau der Ganztagsangebote an bayerischen Schulen, insbesondere im Landkreis Straubing-Bogen scharf. "Von unserer Betreuungsabgeordneten Ruth Müller habe ich die Antwort des Kultusministeriums auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion bekommen. Hierin gibt das Ministerium  selbst zu, sind die Ausbauquoten in Bayern verheerend sind", so Peintinger im Gespräch mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Martin Kreutz beim Ortstermin gestern in Mallersdorf-Pfaffenberg. "Im ganzen Landkreis Straubing-Bogen gibt es keine einzige echte Ganztags-Realschule -und auch keine Gymnasiasten können ein solches Angebot nutzen!  Das ist ein Armutszeugnis für Bayerns Schulsystem und unsere Region!"

Veröffentlicht am 08.03.2014

 

„Was gut für die Menschen ist, dass ist auch gut für den Landkreis“ 08.03.2014 | Kommunalpolitik


„Am Sonntag ist Landrätinnenwahl!“
Wahlkampfabschluss der LandkreisSPD mit Landtagsvizepräsidentin Inge Aures

Mit der Kulmbacher Landtagsabgeordneten Inge Aures, die u.a. Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags ist, präsentierte die LandkreisSPD zum Wahlkampfhöhepunkt am Freitag im Klosterbräustüberl in Mallersdorf eine starke Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um die bessere Politik für Bayern geht. Landratskandidatin Karin Peintinger stellte ihr politisches Programm für den Landkreis Straubing-Bogen vor .

Martin Kreutz, SPD- Kreisvorsitzender und Bürgermeisterkandidat in Mallersdorf-Pfaffenberg freute sich, neben Inge Aures, MdL und Reinhold Perlak, MdL a.D., eine Vielzahl von Gemeinde- und Kreistagskandidaten aus der Region begrüßen zu dürfen. Kreutz stellte den Gästen kurz den Markt Mallersdorf-Pfaffenberg und die Gemeinderatskandidaten der SPD vor. Anschließend nutzte die Landratskandidatin der SPD, Karin Peintinger, die Gelegenheit zur Vorstellung und umriss ihr politisches Programm.

Veröffentlicht am 08.03.2014

 

8. März: Weltfrauentag II 08.03.2014 | Allgemein


Rote Rosen für die Bürgerinnen: ( v.re.) Ortsvorsitzender Johannes Faden, Stadtrat Josef Eisenhut, die Stadtratskandidatinnen Helga Janker und Sonja Chikhaoui, SPD Landratskandidatin Karin Peintinger und Kreistagskandidat Rainer Pasta

 

8. März: Weltfrauentag
SPDGeiselhöring beschenkt traditionell die Frauen der Stadt im Labertal mit roten Rosen

Vor rund 100 Jahren, in der Zeit um den Ersten Weltkrieg, entstand im Kampf um dieGleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen der Weltfrauentag. Schon zur Tradition des SPD-Ortsvereins Geiselhöring gehörtes, dass die Mitglieder mit roten Rosen die Frauen der Stadt überraschen. Heuer begleitete Landratskandidatin Karin Peintinger die Geiselhöringer SPD und erinnerte an den Gründungsbeschluss 1910 in Kopenhagen: „Im Einvernehmen mit den klassenbewussten politischen und gewerkschaftlichen Organisationen desProletariats in ihrem Lande veranstalten die sozialistischen Frauen aller Länder jedes Jahr einen Frauentag, der in erster Linie derAgitation für das Frauenwahlrecht dient. […] Der Frauentag muss einen internationalen Charakter tragen und ist sorgfältig vorzubereiten.“ Gemäß dieser Vorgaben handelt die Geiselhöringer SPD am 8. März, so auch dieses Jahr.

Veröffentlicht am 08.03.2014

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Karin Peintinger im WEB 2.0

 

Meine Arbeit bei der GdP

05. März 2013 - Warnstreik im Öffentlichen Dienst: Streik- und Aktionstag in München
1.500 Streikende und Beamte demonstrieren vor Söders Amtssitz

VIDEO: Rede der stv. Landesvorsitzenden Karin Peintinger (1. Reihe, 4. v.li.)

O-Ton: „Für die GdP Bayern sprach unsere stv. Landesvorsitzende Karin Peintinger vom PP Niederbayern aus Straubing. Mit ihrer Forderung in Reimform „Wir setzen uns zur Wehr, eine 6 vorm Komma muss her“ sprach sie allen Anwesenden direkt aus dem Herzen. Ihre authentische Art und ihr niederbayerischer Dialekt kamen bei allen Zuhörern bestens an.“

Karin Peintinger zur Polizeireform und den Aufgaben der Tarifbeschäftigten bei der Polizei

Die Polizei trägt nicht nur Uniform
In Bayern gibt es 1000 Beamte mehr, die unumstritten nötig sind und gleichzeitig gibt es keinen einzigen Arbeitnehmer mehr bei der Bayerischen Polizei. Im Haushalt 2013/2014 sind für 4.861,75 Stellen ganze 130 Stellenhebungen ausgewiesen. Da werden wir doch nicht undankbar sein.

Ach ja und wir hatten einmal einen Altersteilzeitvertrag. Aber dieses Thema können unsere Politiker nicht mehr hören, weil es sich das Land Bayern nicht leisten kann oder will und weil wir sparen müssen…
…und das, liebe Regierung, können wir nicht mehr hören. Einige Beispiele